Aktuelles

Das läuft im Schulverein

Yungdungs Video: Der Schulverein in Namdo und das Schulneubauprojekt

Einer unserer Schulkoordinatoren in Namdo, Yungdung Tsewang Gurung überraschte uns mit einem Kurzfilm, der sowohl unsere Arbeit in Namdo aus seiner Perspektive als auch den Stand unseres Schulneubauprojekts authentisch und mit tollen Bildern zeigt. Wir freuen uns insbesondere auch über die sichtbar tatkräftige Mitarbeit der Bevölkerung, welche hälftig entlöhnt wird und hälftig ehrenamtlich geschieht.
zum Video:

(12.1.2020)

Pema Wangchen, Bürgermeister von Namdo im Video-Interview

Pema Wangchen berichtet über unser Schulneubauprojekt in Namdo und bittet um Hilfe. Video

Namaste und Tashi Delek
Mein Name ist Pema Wangchen. Ich bin Bürgermeister der Gemeinde Namdo und Vorsitzender des vierten Bezirkes der Shey Phoksumdo Rural Municipality. Heute bin ich hier um als verantwortlicher Bürgermeister für die Einwohner von Namdo zu sprechen. Der „Schulverein Lo-Manthang“ in Zusammenarbeit mit BHAWI Nepal arbeitet seit langem für die Erziehung und Gesundheit der lokalen Bevölkerung.In Bezug auf das Dolpo sind es jetzt 10 Jahre. Dieses Jahr benötigt die Schule in Namdo unbedingt einen Neubau.
Die Gemeinde Namdo hat offiziell die grösste Anzahl Schulkinder. 95 Kinder besuchen regelmässig den Unterricht. Gemäss dem amtlichen Schulregister sind es sogar 116 Kinder. Unsere Schule ist auf Grund der Undichtigkeit der Dächer, verursacht durch schwere Regenfälle, in einem sehr schlechten Zustand. Sie ist zusammengebrochen und wir benötigen unbedingt eine neue Schule um die Ausbildung und die Zukunft unserer Kinder zu sichern. Unsere Schulgebäude sind zerstört und wir benötigen dringend- ja wirklich dringend – Hilfe von allen Leuten, die das leisten können. Wir sind allen so dankbar, die für dieses Projekt arbeiten, insbesondere dem Vorstand des „Schulvereins Lo-Manthang“, BHAWI Nepal und natürlich auch der lokalen Behörde. Wir haben bereits begonnen, die Fundamente vorzubereiten und einen Teil der Baumaterialien zu beschaffen und nach Namdo zu transportieren. Aber wir brauchen doch eine längere Zeitspanne – wir nehmen zwei Jahre an – um das Vorhaben abzuschliessen. Und in diesen zwei Jahren benötigen wir jede mögliche Unterstützung in jeglicher Form und Grösse von all den selbstlosen Gönnern.
Vielen Dank!

(28.11.2019)

Der Schulverein in den Medien

„Es geht nicht nur um Schreiben, Lesen und Rechnen, sondern auch um die Sensibilisierung der Bevölkerung für einen gesunden und umweltbewussten Lebensstil.“ Unsere Präsidentin Sonngard Trindler spricht in der Aargauer Zeitung über unseren Verein und insbesondere auch über das Schulneubauprojekt.
Der Schulbesuch ist ein Privileg

(31.10.2019)

Der Schulverein zeigt sich- Magdemer Märt

Am 19. Oktober verkauften wir Handarbeiten aus Nepal am sympatischen Magdemer Märt. Es war- trotz Regen- ein Tag voller schöner Begegnungen und zufriedener Abnehmer und Abnehmerinnen. Durch solche Verkäufe decken wir unsere administrativen Kosten und sorgen dafür, dass die Spenden direkt in Nepal eingesetzt werden können.

Bericht auf Fricktal24.ch über den Markt: Klein aber fein

(24.10.2019)

Die ersten Schritte für unsere neue Schule

Im September und Oktober waren Leute von unserem Vorstand in Namdo, konnten mit den Verantwortlichen und Bewohnerinnen und Bewohnern sprechen sowie einige organisatiorische Dinge klären. Ausserdem bringen sie uns natürlich die neusten Neuigkeiten:

Nachdem ein grosser Teil des Materials mühsam mit Lastwagen und über unterbrochene Strassen nach Dunai gebracht werden konnte, wurde er auf ca. 100 Mulis umgeladen welche mehrere Wochen nach Namdo unterwegs waren. Dort sind nun die ersten angekommen!

In Namdo war man bis dahin nicht untätig. Die Planung der Schule wurde vor Ort abgestummen, der Boden untersucht und die ersten Bauarbeiten gefertigt. Ausserdem wurden Laien von erfahrenen Ingenieuren zu Arbeitskräften ausgebildet. Die Dorfbevölkerung hat den nötigen Kies, den Sand und die Steine besorgt, dies ist das Material, das vor Ort besorgt werden konnte.

Die Schülerinnen und Schüler und das Lehrerteam lassen sich nicht unterkriegen und führen den Unterricht weiter: Bei Hitze und Staub im Zelt, ohne Sonnenschutz draussen und bei Regen im Schlamm. Sie alle freuen sich sehr auf die neue Schule.

(16.10.2019)

Jubiläum der Klosterschule in Lo-Manthang

Vor 25 Jahren wurde mit der Klosterschule für Jungen in Lo-Manthang die erste Schule Upper Mustangs eröffnet. In Anwesenheit des Königs, hoher Geistlicher und vieler Ehrengäste wurde nun am 9. Juni das 25 jährige Jubiläum festlich begangen. Es war ein schöner und gelungener Festakt, ein buntes Gemisch aus Ansprachen und Darbietungen der Schüler.

Sonngard Trindler konnte aus den Händen des 77. Khen Rinpoche für den Schulverein Lo-Manthang einen „letter of appriciation“ in Empfang nehmen. Der Verein unterstützt die Schule seit 20 Jahren und überreichte umgekehrt einen Geschenkbeitrag zur Feier des Jubiläums.

Aus Anlass des Jubiläums fand am Abend erstmalig ein Open Air Festival in Lo-Manthang statt. Die Band Kukumba, eine der bekanntesten aus Nepal, riss die Zuhörer mit und es war ein Riesenerfolg.

(19.6.2019)

Lehrerfortbildung im Dolpo

Dank dem geduldigen Einsatz unserer Präsidentin Sonngard Trindler konnte im April die erste Lehrerfortbildung in Dunai, Dolpo stattfinden. Es ging insbesondere um Anleitung im methodisch-didaktischen Bereich, denn die Mehrheit der Lehrer im Dolpo arbeitet ohne pädagogische Ausbildung. Mit REED Nepal fanden wir eine gute Organisation mit viel Erfahrung, die auch ihr Programm auf die eingeschränkte Infrastruktur und den Ausbildungsstand der Lehrer abstimmte.

Diese Fortbildung wurde vom Lehrerteam in Namdo gewünscht, nach und nach ergriffen aber auch die Lehrerinnen und Lehrer aller anderen Schulen im Dolpo die Chance. Die betroffenen NGOs beteiligen sich anteilig an den Kosten, eine konstruktive Zusammenarbeit. Die Fortbildung war somit sehr gut besucht und ein voller Erfolg. Erfreulicherweise bekam das Team von Namdo im Rahmen der Fortbildung ein Zertifikat für ihre gute Zusammenarbeit. Dies ist für uns eine erneute Bestätigung für die tolle Arbeit, die in „unserer“ Schule in Namdo geleistet wird.

(22.4.2019)